Metropolitan Opera New York City

Metropolitan Opera New York City – Bedeutendste Oper Nordamerikas

Die Metropolitan Opera New York City, umgangssprachlich auch gerne als Met New York City bezeichnet, zählt zu den Sehenswürdigkeiten in New York City, die gerne von Liebhabern der Musik, Oper, Operette, Architektur oder sonstiger Kunst besucht werden. Im Metropolitan Opera House, welches sich am Broadway im Lincoln Center befindet, werden in der Saison vom späten September bis zum folgenden Mai jährlich etwa 27 verschiedene Opern präsentiert. Die Organisation dieser Veranstaltungen übernimmt die Nonprofit-Organisation Metropolitan Opera Association mit Peter Gelb als General Manager und James Levine als Music Director. Sie betreuen gemeinsam diese größte Organisation der klassischen Musik in ganz Nordamerika. Ein Abend in der Metropolitan Opera hier in New York City mag zu den Highlights eines Besuches für viele Besucher der Stadt gelten.


Metropolitan Opera New York City – Geschichte

New York Sehenswürdigkeiten - Metropolitan Opera New York City - 1888

New York Sehenswürdigkeiten - Metropolitan Opera New York City - 1888

Die Metropolitan Opera Company wurde bereits im Jahre 1880 gegründet. Sie wurde konzipiert als Alternative zum bereits existierenden Opernhaus der Academy of Music. Die limitierten Plätzes letztgenannteren Hauses waren weitestgehend der Oberschicht der damaligen Gesellschaft in New York City vorbehalten. Die etablierten Familien dieser Kreise waren wenig daran interessiert, neureichen Industriellen Zugang zu ihren Kreisen zu gewähren. So entstand der Wunsch ein neues Opernhaus zu schaffen, welches das alte in jeder Beziehung in den Schatten stellen sollte. Zu den ersten Gästen zählten Mitglieder der Familien Roosevelt, Morgan und Vanderbilt, welche zuvor von der Academy of Music ausgeschlossen worden waren. Das neue Opernhaus war ein bahnbrechender und nachhaltiger Erfolg. Drei Jahre nach Eröffnung der Metropolitan Opera New York City gab es keine Aufführungen mehr im Haus der Academy of Music.

In den frühen Jahrzehnten ihrer Geschichte produzierte die Met keine Opern selbst, sondern beauftragte prominente Manager, welche sich um die Organisation einer Opernsaison kümmerten. Erster dieser Manager war Henry Abbey, welcher die Geschichte der Aufführungen der Metropolitan Opera mit Charles Gounods Faust startete. Während der ersten Saison wurde alle Opern in italienischer Sprache präsentiert, auch wenn sie ursprünglich auf deutsch oder französisch geschrieben worden waren.

Dies sollte sich ändern, als Leopold Damrosch anstelle von Henry Abbey mit der Leitung der Oper beauftragt wurde. Das Repertoire beinhaltete ausschließlich Aufführungen auf deutsch. Einige der berühmtesten Sänger des deutschsprachigen Europas traten in der Met auf, in der Stück von Wagner und anderen deutschen Komponisten präsentiert wurden sowie französische und italienische Opern in deutscher Sprache. Leider starb Damrosch bereits innerhalb seiner ersten Saison. Sein Nachfolger wurde Edmund Stanton.

New York Sehenswürdigkeiten - Metropolitan Opera New York City bei Nacht

New York Sehenswürdigkeiten - Metropolitan Opera New York City bei Nacht

Bis hin zu Peter Gelb gab es über die Jahrzehnte hinweg zahlreiche weitere Manager. Unter Gelbs Führung nahm die Anzahl der Aufführungen weiter zu. Er begann die Saison 2006/2007 mit einer farbenfrohen Inszenierung des Stückes Madama Butterfly vom englischen Opern- und Filmregisseur Anthony Minghella. Gelb arbeitete mit anderen Opernhäusern zusammen sowie mit Größen aus Theater, Zirkus und Film, um stets neue und ansprechende Aufführungen präsentieren zu können. Darunter auch Robert Lepage, kanadischer Regisseur des Cirque du Soleil, welcher eine technisch überraschend moderne Inszenierung der Wagner-Oper „Der Ring des Nibelungen“ produzierte, in der er hydraulische Bühnen benutzte sowie projizierte 3D-Bilder. Viele berühmte Stars kamen bisher zur Metropolitan Opera New York City während der Zeit der Führung unter Peter Gelbs. Dieser Trend hält auch bis heute noch weiter an.

Metropolitan Opera New York City – Anreise

Das Opernhaus befindet sich im Lincon Center in der Columbus Avenue an der 64. Straße. Wer mit der Bahn anreisen möchte kann die Linie 1 nehmen und an der Station 66. Straße aussteigen.